April 2018

Sizilianische Impressionen (Teil 2):

Gibellina nueva - die Stadt mit der höchsten Kunstdichte Italiens

Ein Ausflug von Palermo aus in die Region  Trapani im Westen der Insel führte uns zufälli auch nach Gibellina nueva, einem kleinen Örtchen mit ca. 4.000 Einwohnern und einem sehr morbiden Charme.

 

"Die Stadt wurde im 14. Jahrhundert gegründet. Bei einem schweren Erdbeben im Belice-Tal am 15. Januar 1968 wurde sie vollständig zerstört. Statt sie wieder aufzubauen, errichtete man 9 km weiter westlich eine neue Stadt.

Es entstand eine moderne, nüchterne Stadt vom Reißbrett, die mit den gewachsenen Siedlungsstrukturen Siziliens nicht vergleichbar ist. Regelmäßige Straßenzüge werden durch kleine Plätze und Grünflächen gegliedert. Entlang der breiten Straßen stehen zweistöckige Wohngebäude im Reihenhausbau mit Garagen und kleinen Vorgärten.

Zahlreiche bekannte Architekten, Bildhauer und Maler stifteten Kunstwerke für die Plätze der neuen Stadt. Heute ist Gibellina die Stadt mit der höchsten Dichte an moderner Kunst in ganz Italien.

Das Konzept der neu aufgebauten Stadt wurde von den Bewohnern nie richtig angenommen. Einige Teile der Stadt sind nicht mehr bewohnt. Viele Monumente und Kunstwerke sind verfallen." (Wikipedia)

Herzlich willkommen

auf den Webseiten von

PoART. Hier findet Ihr Informationen zu meiner Art von Art, zu meinen Ausstellungen und zu Kunsterlebnissen der letzten Jahre. Heiteres und Informatives, Provozierendes und Nachdenkliches, Anregendes und Augenzwinkerndes.